Auf zur Tour von Unna nach Bönen und zurück

Rauf aufs Fahrrad und ab durch den Kreis: Für diesen Plan sollen sich am Sonntag, 15. September möglichst viele Radler begeistern. Unter dem Motto „Radkult(o)ur“ organisiert der Kreis gemeinsam mit Bönen, Kamen und Unna erstmals eine große Radveranstaltung.

Die Route ist als Rundkurs durch Unna, Kamen und Bönen angelegt und führt über weitgehend autofreie Straßen. Die Strecke ist insgesamt 32 Kilometer lang und kann am 15. September zwischen 11 und 17 Uhr abgeradelt werden. Ein Einstieg ist an jeder Stelle der Strecke möglich, so dass nicht nur sportliche Pedalritter, sondern auch Kinder und Familien bei der „Radkult(o)ur“ mitmachen können.

Mit Plakaten und Faltblättern werben die Veranstalter ab sofort für die Teilnahme an der „Radkult(o)ur“ und haben gleich noch einen Tipp parat: Als Zubringer zur „Radkult(o)ur“ kann der Fahrradbus des Kreises genutzt werden. Infos gibt es dazu unter www.fahrtwind-online.de.

Streckenverlauf

Der Streckenverlauf führt vom Rathaus in Unna über den Afferder Weg nach Kamen auf den Markt. Von dort geht es an der Seseke entlang zum Förderturm der Zeche Königsborn III/IV in Bönen-Altenbögge. Der Weg führt weiter über Bramey, Stockum, Mühlhausen und Uelzen zurück nach Unna. Die Radtour ist natürlich auch in umgekehrter Richtung möglich.

Buntes Programm

Der Kreis und seine Mitveranstalter möchten Pedalritter und Kulturinteressierte gleichermaßen begeistern. Deshalb sind der Rathausplatz in Unna, der Markt in Kamen sowie der Förderturm in Bönen als Ankerpunkte und besondere „Haltestellen“ vorgesehen. Dort erwartet die Radler jeweils ein buntes kulturelles Programm für die ganze Familie.

Infos zur ersten Radkult(o)ur im Kreis Unna gibt es unter radkultour-kreis-unna.de.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.