Ein Jubiläum mit Grund zum Nachdenken: 50 Jahre Élysée-Vertrag

Aus Anlass des 50-jährigen Jubiläums des Freundschaftsvertrages zwischen Deutschland und Frankreich wird eine von der Stiftung Bundeskanzler-Adenauer-Haus und der Fondation Charles de Gaulle gemeinsam entwickelte zweisprachige Ausstellung mit dem Titel „Wegbereiter deutsch-französischer Freundschaft“ vom 3. bis 27. September 2013 im Zentrum für Information und Bildung, Lindenplatz 1, gezeigt.

Dr. Jürgen Peter Schmied von der Stiftung Bundeskanzler-Adenauer-Haus gibt dazu am Dienstag, 17. September, 18 Uhr, eine Einführung zur Ausstellung im zib.

Zum Hintergrund: Anlass sei gesagt: Am 22. Januar 1963 wurde der Deutsch-Französische Freundschaftsvertrag – der sogenannte Élysée-Vertrag – vom französischen Staatspräsidenten Charles de Gaulle und Bundeskanzler Konrad Adenauer in Paris unterzeichnet. Mit diesem Vertrag wurden die guten Beziehungen und die Freundschaft zwischen den beiden ehemaligen einst zu „Erbfeinden“ stilisierten Nationen institutionalisiert.
Auf der Grundlage des Freundschaftsvertrages entwickelten sich intensive Beziehungen auch auf kommunaler Ebene zwischen Deutschland und Frankreich. Die Kreisstadt Unna unterhält seit 1969 eine lebhafte Städtepartnerschaft mit der Stadt Palaiseau, mit aktiven Kontakten zwischen den Verwaltungen, Schulen, Vereinen und Organisationen und zwischen Bürgerinnen und Bürgern.

Der ehemalige US-Außenminister Henry Kissinger schrieb in seinen Memoiren, das er Charles de Gaulle einst fragte, wie er denn auf eine mögliche Wiedervereinigung Deutschlands reagieren würde. Dessen Antwort: „Par la guerre!“ (Mit einem Krieg). Als diese Einheit Deutschlands in die Nähe der Realität rückte, war von solchen Gedanken keine Rede mehr. Ein Verdienst dessen, was unter anderem Unna, aber auch viele andere Städte und Gemeinden in Deutschland und Frankreich nach dem Abschluss des Élysée-Vertrages an Realität aus dem Geiste dieses Vertrages geschaffen hatten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.