Schule beginnt (5): Autofahrer, runter vom Gas an Unnas Schulen

Ja, die Ferien liegen in ihren letzten Tagen: In der kommenden Woche beginnt das Schuljahr 2013/2014. Und daher Autofahrer – aufgepasst. Die Straßenverkehrsbehörde beim Kreis wirbt deshalb bei Autofahrern um erhöhte Aufmerksamkeit in Schulbereichen. Wie schnell man zu schnell ist, sollen Geschwindigkeitsmessungen bewusst machen.

Die mobilen Anlagen werden im Rahmen der Schulwegsicherung in den nächsten Wochen an Schulen und entlang von Schulwegen stehen. Wie wichtig das Bemühen um die Beachtung von Temporegelungen ist, zeigte sich zu Beginn des letzten Schuljahres 2012/2013 deutlich.

Seinerzeit wurden in den Wochen nach Schulbeginn insgesamt 24.167 Fahrzeuge gemessen.1.839 davon waren mit einer derart überhöhten Geschwindigkeit unterwegs, dass ein Verwarn- oder Bußgeldverfahren eingeleitet werden musste (7,61 %).

Das Ergebnis war allerdings besser als die Resultate des Vergleichszeitraums im Schuljahr 2011/2012. Damals waren 25.960 Fahrzeuge erfasst worden. 2.293 Autofahrer – also über 8 Prozent – waren mit erhöhter Geschwindigkeit unterwegs.

„Wir hoffen, dass sich der positive Trend weiter fortsetzt und ein Weniger an Gas für ein Mehr an Sicherheit für die schwächsten Verkehrsteilnehmer sorgt“, so Michael Arnold, im Fachbereich Straßenverkehr für die Messungen zuständig.

Der mobile Kontrollpunkt ist in den kommenden Wochen besonders aufmerksam. Also: Fahren Sie vorsichtig, immer! (Foto: Kreis Unna)

Der mobile Kontrollpunkt ist in den kommenden Wochen besonders aufmerksam. Also: Fahren Sie vorsichtig, immer! (Foto: Kreis Unna)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.