Das war ein Wetter für Wheel-Slider

Viel Schwung hilft, dass der Slider schnell slidet. (Fotos: Sebastian Laaser)

Viel Schwung hilft, dass der Slider schnell slidet. (Fotos: Sebastian Laaser)

Wheel-Sliding-Contest 2013, Supernummer am Freitag und Samstag (5./6. Juli) auf der Platanenallee. Andreas Voß vom Jugendbereich der Stadt Unna, der sein ganzes Organisationstalent in diesen Event gesteckt hatte, platzte vor Stolz. Denn es herrschte bestes Wetter, tolle Stimmung und mit einem Riesenehrgeiz stürzten sich die teilnehmenden Wassersportler in die abschüssige Straße, um flott unten anzukommen. Besser konnte es gar nicht kommen.

Und, was ist dieses Wheel-Sliding? Junge Leute rennen mit einem aufgeblasenen Lkw-Schlauch (heutzutage in bunt und eigens für solche Wettbewerbe geschaffen) los springen auf eine wasserbenetzte Rutschbahn und sehen zu, dass sie möglichst schnell – natürlich bei besten Haltungsnoten – unten anzukommen. Umstehende jeden Alters klatschen dazu begeistert Beifall und haben ihre Freude daran, dass die Rutschpartie bisweilen in die Hose geht.

Dazu sollte das Wetter einigermaßen sein, denn sonst mangelt es an ausreichender Freude, weil es leicht zu schattig werden könnte, schließlich neigt man dazu, bei solchen Wettbewerben nass zu werden. Aber, wie Unna ja so sein kann, zum richtigen Zeitpunkt blieb es stabil, auch wenn kurz vor Beginn am Freitag noch dunkle Wolken dreuhten, sie zogen allerdings vorüber, ohne ihren Inhalt auf die Platanenallee zu kübeln.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.